Urban Gardening: Klimafreundliche Tipps für deinen Balkon

Bock auf Balkonien? Die Sonne kommt raus und es wird wärmer. Zeit sich draußen ein Plätzchen zum Wohlfühlen zu schaffen. Lies jetzt alles zum Thema nachhaltige & klimafreundliche Balkongestaltung.

Du sehnst dich in deiner Stadt nach einer grünen Oase und möchtest bei dir zu Hause die Natur genießen können? Dann bring die Natur doch einfach zu dir ins Haus oder besser gesagt auf deinen Balkon! Indem du Urban Gardening oder Urban Farming betreibst, kannst du deine eigenen Blumen, Kräuter und Gemüsesorten anpflanzen, dich dadurch teilweise selbst versorgen und zudem etwas zum Klimaschutz beitragen. Wir zeigen dir, wie du deinen Balkon nachhaltig, klimafreundlich und ressourcenschonend gestaltest, um so die Schönheit von Mutter Natur hautnah zu erleben.

Das richtige Mobiliar – nachhaltige Balkongestaltung

Die größe deines Balkons hat großen Einfluss, wie du diesen einrichten kannst. Verwandle deinen Balkon vor deinem Fenster in eine grüne Oase und schaffe dir einen gemütlichen Platz im Freien, entspanne dich, lasse den Feierabend ausklingen oder triff dich mit Freunden. Bei der Umgestaltung deines Balkons solltest du damit beginnen, dein Mobiliar und die dazugehörigen Einrichtungsgegenstände zu wählen. Für einen Einklang mit der Natur empfehlen sich natürlich nachhaltige Produkte, wie beispielsweise eine Holzverkleidung aus regionalen Baumsorten, ein Outdoor-Teppich aus Naturfasern und Möbel aus recycelten Materialen. Second-Hand-Möbel aus dem Kleinanzeigenkatalog verleihen dem Outdoor-Bereich Charakter und sind oft echte Einzelstücke. Verzichtet werden sollte hingegen auf Plastikgegenstände oder tropische Hölzer, die einmal um die halbe Welt geflogen wurden. Wenn du dir bei der Möbelwahl unsicher bist, kannst du nach dem FSC-Siegel oder anderen Gütesiegeln Ausschau halten, die für Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit stehen. Auch wenn das FSC-Siegel zugegeben nicht 100 % kritikfrei ist.

Unser Tipp: Um deinem Balkon den richtigen Flair zu verpassen, kannst du außerdem Kerzen, Feuerschalen oder selbstgebastelte Laternen aufstellen, die mit ihrem warmen Licht für eine angenehme Stimmung sorgen

richtige Balkonmöbel
Platzsparende Pflanzregale

Das richtige Pflanzengefäß – platzsparend, vertikal gärtnern

Nachdem das passende Mobiliar für die Menschen gefunden wurde, ist es Zeit für das passende Mobiliar für deine Balkonpflanzen. Dabei ist es wichtig, dass die Pflanzen einen optimalen Standort je nach Vorliebe bekommen und relativ große Gefäße mit genügend Wurzelraum haben, bei denen überschüssiges Gießwasser abfließen kann. Für große Pflanzenkübel reicht der Platz auf dem Balkon allerdings meist nicht aus, doch das ist kein Problem. Die Lösung dafür heißt Vertical Farming. Eine Technik bei der in die Höhe statt in die Fläche gepflanzt wird. Perfekt dafür eigenen sich Blumentöpfe mit Rankhilfen für hochwachsende Gemüsesorten, hängende Blumenampeln, die keinerlei Bodenplatz einnehmen, Balkonkästen zum Einhängen an Gitterwänden oder Geländern, Pflanzen-Etageren, bei denen die Blumentöpfe treppenförmig übereinander stehen und natürlich Hochbeete. Alle diese Pflanzhilfen können ganz einfach selbst gebaut (indem man zum Beispiel alte Euro-Paletten aufstellt und zu Hochbeeten umfunktioniert) oder natürlich auch fertig kaufen kann. Dabei sollten alle Gärtnerinnen und Gärtner wieder darauf achten, natürliche Materialen zu verwenden, um das Bio-Gemüse auch in einem Bio-Behältnis anzupflanzen.

Unser Tipp: Schaffe eine grüne Oase für Menschen, Pflanzen und Tiere, indem du zusätzlich Nisthilfen aufstellst. Vogelhäuser oder Hotels für Wildbienen und Insekten können dabei sogar selbst aus altem Holz hergestellt werden.

Die richtigen Pflanzen – Kräuter, Beeren, Gemüse und Co.

Generell lassen sich fast alle heimischen Pflanzen auf dem Balkon anbauen. Am beliebtesten sind dabei Kräuter, Salate, Beeren und regionale Gemüsesorten. Kräuter lassen sich auch in kleinen Töpfen und Beeten sehr gut kultivieren und schmecken frisch vom Balkon geerntet natürlich am besten. Für Einsteiger empfehlen sich vor allem Basilikum, Petersilie und Schnittlauch, da sie sehr unkompliziert und wuchsfreudig sind, doch auch Pfefferminze und Zitronenmelisse sind eine köstliche und praktische Kräuterwahl. Salat eignet sich für den Balkon sogar noch besser als für den Garten, da sich hier kaum Schnecken oder andere Bodeninsekten hin verirren. Achte bei der Salatwahl darauf, Pflücksalat zu kaufen, dann muss nicht der ganze Kopf auf einmal verwendet werden, sondern es kann immer so viel Salat abgepflückt werden, wie gerade gebraucht wird. Wen zwischendurch die Lust auf etwas Süßes packt, kann sich eine saftige Beere vom eigenen Balkon in den Mund stecken. Hierfür eignen sich besonders Erdbeeren, die speziell für die Kübelkultur gezüchtet wurden, doch auch Topf-Brombeeren, kleine Heidelbeersträucher oder Himbeeren, die am Spalier entlang der Wand kultiviert werden, können selbst auf kleinen Balkonen ihren Platz finden. Zu den Gemüseklassikern für den Balkon zählen Tomaten, Paprika, Gurken, Radieschen und Zuckererbsen. Diese sind relativ leicht und anspruchslos. Da sie größtenteils nach oben Wachsen, sind sie somit relativ platzsparend anbaubar. Für kleine Balkone empfehlen sich hierbei vor allem die Mini-Gemüsesorten zum Snacken, da sie noch weniger Platz wegnehmen.

Unser Tipp: Wer sein Gemüse lieber vom regionalen Bauern kauft und auf dem Balkon lieber optische Highlights setzen will, der kann natürlich auch traditionell Blumen anpflanzen. Über einen Mix aus bunten Wildblumen freuen sich dabei nicht nur die Augen, sondern auch die Bienen, denen so auch in städtischeren Gegenden eine Nahrungsquelle geboten wird.

Kräuter auf dem Balkon
Urban Gardening Vorteile

Alle Vorteile des Urban Gardening auf einen Blick

Eine klimafreundliche Balkongestaltung und nachhaltige Balkonbepflanzung freut nicht nur den grünen Daumen, sondern auch den ökologischen Fußabdruck. Urban Gardening liegt dadurch voll im Trend und bringt auch zahlreiche Vorteile mit sich: Der Anbau der Grünpflanzen verbessert das städtische Mikroklima, die heimischen Balkonpflanzen bieten verschiedenen Insektenarten ein Zuhause und durch das Gärtnern im eigenen Heim kann der perfekte Ausgleich zum städtischen Leben gefunden werden. Wer sich zudem für Urban Farming entscheidet, profitiert von klimafreundlichen Nahrungsprodukten mit kurzen Transportwegen, die ohne Pestizide hergestellt wurden und einfach köstlich schmecken. Aufgrund dieser zahlreichen Vorteile finden wir, dass jetzt die beste Zeit ist, deinen Balkon zu renovieren und dir selbst eine kleine, grüne Oase zu schaffen. Und das Wichtigste, es macht einfach Spaß!

Nachhaltige Balkongestaltung bei Klimashopper

Schaffe dir einen klimafreundlichen Bio-Balkon und verzichte dabei auf Plastik, tropische Hölzer und umweltschädliche Materialen. Unsere Partnershops haben sich auch auf nachhaltige Produkte spezialisiert, die sich perfekt für dein Urban Gardening Projekt eigenen. Zu jedem Einkauf erhältst du dabei außerdem einen kostenlosen Klimashopper-Bonus und wir tätigen für dich eine Spende für den Klimaschutz. Indem du ökologische Möbel und Balkonaccessoires wählst, schonst du die Umwelt und gibst gleichzeitig der Umwelt durch deinen eigenen Balkongarten ein Stück zurück.

Peter Helms
Author: Peter Helms